Pastoralreferenten und Patoralreferentinnen

In den zum BEFG gehörenden Gemeinden aus der Tradition der Brüdergemeinden arbeiten hauptberufliche Mitarbeiter mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen. Manche mit einem Schwerpunkt, der den Aufgaben der Diakone entspricht, andere mit einem eher pastoralen Schwerpunkt. Rund 25 von ihnen sind Ordinierte Mitarbeiter. Sie führen die Dienstbezeichnung Pastoralreferenten. Für Pastoralreferenten besteht die Ausbildung in einem erfolgreichen Abschluss eines theologischen Studiums, z.B. an der Biblisch-theologischen Akademie in Wiedenest oder einer anderen theologischen Ausbildungsstätte. An das Studium schließt sich ein zweijähriger Anfangsdienst in einer Gemeinde des Bundes an. Während des Anfangsdienstes werden sie durch die Arbeitsgruppe Coaching & Mentoring der AGB intensiv begleitet. Vertreten werden sie durch den Arbeitskreis hauptberuflicher Mitarbeiter (AKH).