Foto: iStock/Alina Solovyova-Vincent

Generationen-Gottesdienste

Gemeinsam vor Gott zu stehen mit allen Generationen ist mehr, als dass Menschen unterschiedlichen Alters Gestaltungselemente übernehmen.

Im Mittelpunkt eines Generationen-Gottesdienstes steht die biblische Botschaft:

Gott will das Miteinander der Generationen; ER fördert und schützt es.

Ein Generationen-Gottesdienst gibt Impulse, die die Generationengemeinschaft stärken und bereichern, die Anteilnehmen und -geben fördern und auch zum Dulden herausfordern.

Im Gottesdienstprojekt von 2011 veranschaulichen kreative und erlebnisorientierte Elemente das Motto:
“Alte mit den Jungen sollen loben den Namen des Herrn”
... und einander das Herz zu Füßen legen ...
-    Eisherzen, die in warmem Wasser zum Schmelzen gebracht werden, zeigen:
Wenn Herzen wärmer und weicher werden, ‘fließen sie aufeinander zu’.
-    Abgelegte Erwachsenenschuhe mit Blumenerde und Kressesamen gefüllt, verdeutlichen: Aus Altem kann Neues wachsen, Altes und Neues kann gemeinsam eine veränderte Einheit bilden.

Das Projekt will zum kreativen Umgang damit und auch gern zur Weiterentwicklung anregen.
Auch wenn für Gestaltung und Durchführung eines Generationen-Gottesdienstes mehr Aufwand erforderlich ist als für einen ‘üblichen‘ Sonntagsgottesdienst, so ist schon die Vorbereitung lohnend für die Generationengemeinschaft.

Eine solche Gottesdienstreihe ist als eine Art Doppelpunkt zu verstehen für weitere generationenübergreifende Projekte und/oder auch Gottesdienste mit anderen Texten und Symbolen, damit das Miteiander der Generationen in Bewegung bleibt.

Eine Kurzfassung der Konzeption kann als Download im PDF-Format heruntergeladen werden.  
Detaillierte Infos sind zu finden auf der  Webseite des Gemeindewerks NRW.

Das Gottesdienst-Projekt wurde konzipiert und erprobt von Jutta Teubert mit Dobrinka Dadder und Mona Kuntze.