Aktuelles

Das Forum Familie geht an den Start

Für das Forum Familie war der 23.06.2016 ein bedeutendes Datum. Ein erstes Treffen zur Standortbestimmung fand statt. Sieben Menschen aus unterschiedlichen Generationen, Familienrollen und Lebenswirklichkeiten trafen sich in Elstal, um miteinander darüber nachzudenken, wie sich die Lebenswirklichkeit von Familien heute darstellt. Ein weiterer Kreis interessierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird sich in Zukunft beteiligen. Insgesamt wurde deutlich, wie viel Aufmerksamkeit das Forum Familie erregt und wie viele Menschen an Familienthemen interessiert sind.

Bereits im ersten Gedankenaustausch wurde klar, wie unterschiedlich die Familiengeschichten und -erfahrungen sind. Die Gruppe kam zu der Erkenntnis, dass es weniger um Formen und Bilder geht, als um die Werte und Eigenschaften, die Familie ausmachen. Familien sind nicht erst seit diesem Jahrzehnt im Wandel. Das waren sie schon immer und  schon immer gab es besondere Herausforderungen, Probleme und Krisen. Und doch wird Familie immer wieder als  etwas Besonderes erlebt. Nirgendwo sonst sind sich Menschen so nah, können sie sich fördern, aber auch verletzen. Familien leben in einem Spannungsfeld und stehen vor der  Herausforderung, das Miteinander immer wieder neu zu gestalten und auszubalancieren. Familie eröffnet die Möglichkeit, Selbstständigkeit zu entwickeln und gleichzeitig Verantwortung für andere zu übernehmen.  

Die Frage nach der theologischen Grundlage, der Bedeutung  des Evangeliums und die Auswirkung in Familie und Glauben spielt eine wichtige Rolle im Forum Familie und soll in Zukunft vertieft werden.
Konkret soll es auch um die Entwicklung von Angeboten und Impulsen für familienorientierte Gemeinden gehen, die in  sich auch mit den Veränderungen in der Lebenswirklichkeit von Familien und den Herausforderungen  vor Ort auseinander setzen.

Begeisterung und Motivation waren deutlich spürbar. Die Teilnehmenden waren sich einig, dass sie sich auf das nächste Treffen des Forums freuen und sich weiterhin intensiv mit dem Thema  beschäftigen wollen.

Für das Forum Familie

Dagmar Lohan
Referentin des Fachbereichs Familie und Generationen