Bundeshaushalt

Spenden sind das Fundament der solidarischen Bundesgemeinschaft. Der Haushalt des Bundes finanziert sich aus Bundesbeiträgen aus den Gemeinden und dem Bundesopfer: Spenden von Einzelpersonen und Sonderkollekten aus den Gemeinden. Doch was genau ist der Unterschied zwischen Bundesbeitrag und Bundesopfer?

Bundesbeitrag

Für die Realisierung der gemeinsamen Arbeit zahlen die Gemeinden einen Beitrag an den Gemeindebund. Die Höhe dieses Beitrags orientiert sich am aktuellen Bedarf und wird von der höchsten Instanz des Bundes beschlossen: dem Bundesrat. Auf der järhlichen Bundesratstagung entscheiden die Delegierten der Gemeinden zusammen über die Höhe des Bundesbeitrags.

Für das Jahr 2016 liegt die Höhe der Bundesbeiträge bei 58 Euro (Ost) beziehungsweise 63 Euro (West) pro Mitglied und Jahr. Der tatsächliche Bedarf für die Arbeit ist jedoch höher als die Summe, die durch die Bundesbeiträge zusammenkommt. Der Beitrag wird unter anderem deswegen gering gehalten, damit sich alle Mitgliedsgemeinden beteiligen können - auch neu startende Gemeinden und jene, die momentan finanzielle Engpässe überwinden müssen.

In der Gemeinschaft der Gemeinden werden die Schwächeren von den Stärkeren getragen. Manche Gemeinden zahlen zur Unterstützung der Gemeinschaft höhere Beiträge, gehen Patenschaften mit anderen Mitgliedsgemeinden ein oder sammeln Bundesopfer für die Bundesgemeinschaft. Und auch Einzelpersonen spenden der Bundesgemeinschaft Bundesopfer.

Bei Fragen rufen Sie uns gern an:

Klaus Faatz

Buchhalter
Bundesgeschäftsstelle

SEPA-Mandat für Bundesbeiträge

Viele Gemeinden zahlen ihre Beiträge zum Jahresende. Da die Ausgaben für die Arbeit des BEFG jedoch das ganze Jahr über anfallen, sind regelmäßige Zahlungen der Beiträge eine große Hilfe. Dazu können Gemeindeverantwortliche das SEPA-Mandat ausfüllen und an die Buchhaltung des BEFG schicken.

Bundesopfer

Da die Bundesbeiträge günstig gehalten werden, baut die Bundesgemeinschaft auf das Bundesopfer, die freien Spenden an den BEFG. Diese ermöglichen gemeinsam mit den Bundesbeiträgen die wertvolle Arbeit mit und für die Gemeinden. Der Bund ist auf jede Spende angewiesen. Teilweise beteiligen sich die Gemeinden durch Sonderkollekten am Bundesopfer, die sie zusätzlich zu den Beiträgen spenden. Das ist eine wertvolle Unterstützung der Solidargemeinschaft. Zusätzlich fördern viele Einzelpersonen mit Bundesopfer-Spenden die Gemeinschaft der Gemeinden.

Jeder kann sich durch Bundesopfer-Spenden – auch durch kleinere – am gemeinsamen Haushalt beteiligen und so der gesamten Gemeinschaft Segen spenden. Je mehr sich am Bundesopfer beteiligen, umso besser können wir mit unserer Arbeit für die Gemeinden da sein.

Bei Fragen rufen Sie uns gern an:

Timo Neumann

Spenderbeauftragter
Referat für Kommunikation

Bundesopfer-Spenden an den Bund


Jede Bundesopfer-Spende an den Bund ich wichtig! Wenn Sie spenden möchten, können Sie uns einfach online eine Einzugsermächtigung erteilen. Es gibt zudem noch viele weitere Möglichkeiten, den Bund mit Spenden zu unterstützen. Allen Spenderinnen und Spendern danken wir herzlich für die Unterstützung!