Lebenswelten - Zeig mir dein Herz

Auf der Seite des Ökumenischen Forums ist zu lesen:

Menschliche Körper(teile) in der Form von menschlichen Leichnamen in irritierenden Formen und Konstellationen, dazu lädt die Ausstellung „Körperwelten – eine Herzenssache“ seit dem 16. Mai in die KulturCompagnie in der Shanghaiallee 7. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wird im Ökumenischen Forum HafenCity, das von 19 Hamburger Kirchen gemeinsam getragen wird, zu einer besonderen Form der Auseinandersetzung mit den „Körperwelten“ eingeladen. Ab dem 26. und 27. Juni begann das Projekt „Lebenswelten“. Schirmherrin ist die Bischöfin von Hamburg und Lübeck, Kirsten Fehrs.

„Wir wollen Menschen dazu ermutigen, anhand von Symbolen und mit Hilfe von Mimik und Gestik zum Ausdruck zu bringen, was für sie Leben bedeutet und wofür ihr Herz schlägt“, so Pastor Carsten Hokema, einer der Initiatoren von „Lebenswelten“ und erfahrener Fotograf zu der Fotoaktion, die am 26. und 27. Juni vor dem Ökumenischen Forum stattfand. Sein Kollege Gunnar Bremer ergänzte: „Wir knüpfen mit dem Projekt und der anschließenden Ausstellung als Kirche an „Körperwelten“ an, indem wir zu einem Gespräch über die Vielfalt der Lebenswelten, über das, was uns am Herzen liegt und über verantwortliche Lebensgestaltung einladen.“

Seit der Nacht der Kirchen unter dem Motto „beherzt“  am 6. September sind in der Ausstellung „Lebenswelten“ bis zu 100 Fotos in Lebensgröße zu sehen. Die fotografierten Personen bekommen das ca. 70 x 190 große Bild Ende des Jahres als Dankeschön fürs Mitmachen geschenkt. Alle anderen Fotografierten werden in einer Bilderschau gezeigt und erhalten ihr Bild als Datei.

Ein  Interview mit Carsten Hokema können Sie hier hören.

Ein paar Eindrücke von der Eröffnung der Ausstellung finden Sie hier.

Carsten Hokema berichtet hier über die Ausstellungseröffnung. Mehr Fotos von der Ausstellung sehen Sie hier.

Hier sehen Sie einige der schönsten Fotos dieser Aktion: