Inhaltliches

Was macht und will der AK Missionale Gemeinde?

Wir brauchen neue Wege in der Mission Gottes! Uns auf die Suche nach ihnen zu machen, das verbindet uns als Arbeitskreis. Nicht, weil die alten Wege schlecht waren, sondern weil sich die gesellschaftliche Landschaft in Deutschland verändert hat: Menschen vertrauen Jesus Christus in neuen Herausforderungen, finden anders zum Glauben und bringen ihn entsprechend gewandelt zum Ausdruck. Auch die Gestalt von christlicher Gemeinde folgt diesem Wandel und übersetzt sich in eine neue Zeit. Neuer Wein, braucht neue Schläuche, auch wenn manchen der alte noch besser schmeckt.

Nein, wir wollen niemandem den Geschmack verderben. Wir ermutigen nur dazu, tote Formen und Ansichten hinter sich zu lassen, auch wenn das zunächst einmal Trauer und Orientierungslosigkeit bedeuten kann. Wir wollen Gemeinden in der Veränderung begleiten, ihnen Hilfen und Material zur Verfügung stellen, damit sie wieder bei den Menschen ankommen. Das beginnt mit einer veränderten Brille. Zum einen hilft sie, die bekannten biblischen Texte anders wahr zu nehmen, so dass sie neu zu uns reden und relevant werden. Zum anderen aber auch, um zu erkennen, wo Jesus Christus heute bereits aktiv ist und uns gut an seiner Seite gebrauchen kann:
Hinsehen, mitmachen, wo Gott handelt.

Der Arbeitskreis besteht aus Personen, die in Bildungsarbeit und Gemeindeberatung, Diakonie und Evangelisation, lokalem und regionalem Gemeindebau, ehren- und hauptamtlich aktiv sind. Uns verbindet die Liebe Gottes zu seiner Welt, seine Leidenschaft für gelingendes Leben, seine Begeisterung für Gemeinde, seine Mission. Wir wollen dazu beitragen, dass sie auch durch Baptistengemeinden bei den Menschen ankommt. Dazu treffen wir uns mehrfach im Jahr, beraten aktuelle Entwicklungen, entwickeln Arbeitsmaterial, bereiten Studienreisen und Seminarangebote vor und begleiten die Veränderungsprozesse in Gemeinden über längere Zeiträume.


Thesen zur Missionalen Gemeinde als Download