Gemeinsam unter einem D-A-CH

In engem Austausch: Baptisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

D-A-CH Präsidenten und Generalsekretäre

Die internationale Vernetzung spielt unter Baptisten eine wichtige Rolle. Eine besonders enge Verbindung pflegen die deutschsprachigen Baptistenbünde in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH).

Nach langer Tradition treffen sich die Präsidenten bzw. Vorsitzenden und Generalsekretäre der drei Baptistenbünde meist im Januar eines Jahres zu einem sogenannten D-A-CH-Treffen. Sie kommen abwechselnd in Deutschland, Österreich oder der Schweiz zusammen – meistens in Elstal/Berlin, Wien oder Zürich. In größeren Abständen nehmen auch die gesamten Bundesleitungen des BEFG, des Bundes Schweizer Baptistengemeinden und des Bundes der Baptistengemeinden in Österreich an den Zusammenkünften teil.

Das Anliegen der D-A-CH-Treffen: Informationen austauschen, sich gegenseitig unterstützen und sich gelegentlich gemeinsam innerhalb der Europäischen Baptistischen Föderation positionieren.