Delegierte der VEF-Mitgliederversammlung im November 2015 in Friedensau

Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF)

Deutschlands älteste ökumenische Vereinigung

Als größte Freikirche in Deutschland ist der BEFG Mitglied in der 1926 gegründeten Vereinigung Evangelischer Freikirchen e.V. (VEF). Die VEF fördert die gemeinsamen theologischen, sozial-diakonischen und gesellschaftlichen Aufgaben von 14 Freikirchen, vertritt deren gemeinsame Belange nach außen und dient der Vertiefung  zwischenkirchlicher Beziehungen. Sie ist die älteste ökumenische Vereinigung in Deutschland und steht auch mit der Evangelischen Landeskirche und der Katholischen Kirche im Austausch.

Evangelische Freikirchen unterscheiden sich von anderen Kirchen nicht durch Sonderlehren. Sie zeichnen sich vor allem durch ihr Kirchen- und Gemeindeverständnis sowie durch ihren Frömmigkeitsstil aus. Die freie und persönliche Entscheidung für den Glauben an Jesus Christus und ein verbindliches Leben in seiner Nachfolge sind ihnen ein besondere Anliegen. Rechtlich und organisatorisch vertreten die Freikirchen dem Staat gegenüber das Prinzip der Selbstfinanzierung und Selbstverwaltung. Sie verzichten deshalb auf eine Kirchensteuer und finanzieren sich über freiwillige Spenden.

Vereinigung Evangelischer Freikirchen