Foto: David Vogt

Bibelarbeit am Freitag

31. Mai 2019 | 09:00 bis 09:50 Uhr

Nehemia 2, 17-18 | Christoph Stiba

Großes Unglück – heilsame Liebe: Inspiriert leben in der Gemeinde
„… und sie stärkten ihre Hände zum Guten“
Nehemia geht es gut. Er lebt lange vor Jesus als Wohlstandsbürger seiner Zeit ziemlich uninspiriert. Bis ihm etwas ans Herz und an die Nieren geht. Und er beginnt zu träumen, was ihn und in der Folge viele andere mit ihm inspiriert… – Welcher Traum ist es, den wir in unseren Herzen tragen, der uns motiviert? Was ist jeder einzelne von uns bereit, dafür einzusetzen, dass er Wirklichkeit wird? Was inspiriert uns, unsere Gemeinden, unsere Bundesgemeinschaft, sodass wir unsere Hände zum Guten stärken?

Christoph Stiba ist Pastor und Generalsekretär des BEFG.

Bibelarbeiten am Samstag

1. Juni 2019 | 09:00 bis 09:50 Uhr

Lukas 9, 57-58 | Benno Braatz

Inspiriert unterwegs sein, damit Christus Gestalt gewinnt
Jesus war im wahrsten Sinn des Wortes unterwegs. Als Pilger zu Fuß wird Nachfolge wieder zum Abenteuer mit geistlicher Nachwirkung (inklusive praktischer Tipps für den Jakobsweg).

Benno Braatz ist Pastor und seit 1. Januar 2019 Regionalreferent Ost im Dienstbereich Mission.

Galater 4, 19 | Omid Homayouni

Das Ziel des Lebens: Christus ähnlicher werden
Wir suchen Gottes Nähe und können geistliches Wachstum erleben. In unserer Bibelarbeit wollen wir anregen, über unsere persönliche Gottesbeziehung, die Qualität unserer Gottesbeziehung und unsere Nähe zu Gott nachzudenken.

Omid Homayouni ist Regionalreferent für Migration und Integration im Landesverband Nordwestdeutschland.

Johannes 20, 19-23 | Jonathan Derek Walzer

In der Sendung Jesu vollmächtig leben
Der Auferstandene begegnet den Jüngern mit seinem Frieden; sie werden darauf in seine eigene Sendung hineingenommen, unterstützt durch die kräftige Präsenz des Heiligen Geistes. Diese Sendung gipfelt letzt-lich in der Vollmacht der Sündenvergebung. Dieses vollmächtige Leben in der Sendung des Herrn ist auch für uns heute inspirierend – und Jesus selbst wird dabei für uns und andere erfahrbar.

Jonathan Derek Walzer ist Pastor und seit Mai 2018 Landesjugendreferent im GJW Bayern. Er ist Mitglied im Lei-tungskreis der GGE – Geistliche Gemeindeerneuerung im BEFG.

Matthäus 11, 1-6 | Alexander Rockstroh

Mensch ärgere Dich nicht!
Der Vers 6: „Glückselig ist, wer sich nicht an mir ärgert!“ (LUT)
Der Ärger macht uns unattraktiv und nimmt uns zunehmend die von Jesus gegebene Ausstrahlungskraft eines fröhlichen und befreiten Christen. Wir wollen uns von Gottes Wort inspirieren lassen, wie wir uns weniger ärgern müssen und was wir tun können, wenn das Leben es mal wieder richtig unfair mit uns meint.

Alexander Rockstroh ist seit März 2018 Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Brüdergemeinden – ChristusForum Deutschland und wohnt mit seiner Familie in der Nähe von Nürnberg. Der Theologe und Betriebswirt ist seit vielen Jahren als Pastor und Unternehmensberater tätig.

Lukas 17, 20+21 und andere | Prof. Dr. Andrea Klimt und Lucie Meißner

Dein Reich komme
Jesus verkündigt das Reich Gottes, das mit seinem Dasein und Wirken anbricht, wächst, alles durchdringt und kommen wird. Wir wollen uns inspirieren lassen von den sprechenden Bildern des gegenwärtigen und kommenden Reichs Gottes, dass Christus in uns Gestalt gewinnt.

Andrea Klimt ist Pastorin und Professorin für Praktische Theologie an der Theologischen Hochschule Elstal.
Lucie Meißner ist Studentin an der Theologischen Hochschule Elstal.

Matthäus 5, 38-48 | Prof. Dr. Carsten Claußen

Feindesliebe? Man wird ja noch mal fragen dürfen
Feindesliebe ist ein großes Wort und eine noch größere Tat. Kein anderes Gebot Jesu mag so sehr bewundert und zugleich so oft übertreten worden sein. Als Aufforderung zum Verzicht auf Vergeltung und Gewalttätigkeit reicht sie theoretisch vom kleinen alltäglichen Miteinander bis hinauf in Bereiche der großen Weltpolitik. In der Praxis bleibt die Liebe gegenüber den Feinden dagegen oft frühzeitig auf der Strecke. Wie kann eine geistliche Einübung der Feindesliebe gelingen? Dieser Frage geht die Bibelarbeit nach.

Carsten Claußen ist Pastor und Professor für Neues Testament an der Theologischen Hochschule Elstal.