Forum

Digitale Werkzeuge

Wegen der Corornakrise sind Treffen in der Gemeinde aktuell nicht möglich, auch im kleinen Kreis wird davon abgeraten. Welche digitalen Werkzeuge verwendet Ihr in dieser Zeit für die Gemeindearbeit? Was könnt Ihr empfehlen? Was hilft der Vernetzung? Wie trefft Ihr Absprachen? Welche Kommunikationsplattformen nutzt Ihr? Wenn Ihr technische Anregungen oder Fragen habt, ist hier auch Platz dafür. Bitte baut auch gerne einen Link zum Angebot ein.

Es dauert eine Weile bis Euer Kommentar angezeigt wird und Eure E-Mailadresse bleibt verborgen.
Wir freuen uns auf Eure Kommentare!


Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (10)

  • Manfred Augustin
    vor 8 Stunden
    In der EFG Husum bearbeiten wir die Aufnahmen, die wir über unser Allen & Heath-Mischpult machen, mit dem Programm Audacity (www.audacity.de - kostenfrei) nach. Damit lassen sich die leisen digitalen Werte, die wir mit den Wave-Dateien vom Mischpult bekommen, ohne weiteres um 40-50 dB erhöhen. Audacity ist aber nicht an Allen & Heath gekoppelt, sondern kann zur Verbesserung von vielen Audioformaten verwendet werden.
    Aus der Vielzahl der Effekte sind vor allem 2 für die Verbesserung von Audioaufnahmen zu empfehlen:
    Verstärken => funktioniert sowohl zum Erhöhen der Lautstärke als auch zum Vermindern (negative Werte eingeben)
    Kompressor => hebt schon in der Grundeinstellung die leiseren Passagen einer Predigt deutlich an, ohne dass die hörbare Dynamik verlorengeht.
    Man kann auch direkt mit Audacity aufnehmen und die Aufnahmen dann ebenfalls nachbearbeiten.
  • Mirjam Liedtke
    vor 5 Tagen
    Wir in Erfurt haben uns seit letztem Sonntag mit anderen Erfurter Gemeinden zusammengetan und streamen jetzt sonntags zusammen den Gottesdienst, den wir gemeinsam gestalten. Um den Hygienevorschriften gerecht zu werden nehmen wir den Stream immer freitags auf. Dabei haben wir 1h Zeit für die Aufnahme des Moderatoren, 1h für die Aufnahme des Predigers und 2h für die Musiker - so sind nie mehr als 2-3 Personen in einem Raum.
    Da wir in unseren Gemeinden viele persisch- und englischsprachige Geschwister haben, haben wir auch eine Übersetzung des Streams. Unsere Übersetzer sitzen mit Headset und Telefon vor dem deutschen Live-Stream und produzieren dabei auf einem anderen YouTube-Kanal einen Stream mit gleichem Bild, aber anderer Sprache. Für alle, die kein Internet haben(hauptsächlich die älteren Geschwister), gibt es noch die Telefoneinwahl (in deutsch, persisch und englisch). Über www. freeconferencecall.com haben wir dafür 3 Festnetznummer eingerichtet, in die man sich mit bis zu 1000 Leute für maximal 5h mit Pincode einwählen kann.
    Wenn ihr technische Fragen dazu habt, könnt ihr euch gerne an unsere Techniker wenden: technik@efg-erfurt.de
  • Markus Grutzeck
    vor 5 Tagen
    Wir nutzen in der Baptisten-Gemeinde Hanau für alle Gemeindeveranstaltungen aktuell die Videokonferenzlösung von GotoMeeting. Hier gibt es ein kostenloses 3-Monats-Emergency-Paket (https://www.gotomeeting.com/de-de/work-remote). Es ist etwas schwierig da ranzukommen, aber wenn man beharrlich ist klappt das.
    Wir haben in dem Paket drei Lizenzen, so dass wir drei virtuelle Veranstaltungen parallel ablaufen lassen können. Darüber läuft sonntags unser Gottesdienst (10:30 Uhr), donnerstags um 19:30 Uhr die virtuelle Bibelstunde, von MO-FR um 7 Uhr der Morgenimpuls und MO / DO um 10:30 Uhr ein Sportangebot. Die Audioqualität für Musik ist grausam. Aber das nehmen wir in Kauf, weil die Vorteile für uns überwiegen: Die Webcams von max. 25 Teilnehmern werden übertragen. Jeder kann mit jedem im Chat reden. Das schafft Gemeinschaft, wenn man vertraute Gesichter in Farbe und live sehen kann. Menschen ohne Internet können sich via Telefonkonferenz einwählen. Wir haben in dem wuseligen, interaktiven Gottesdienst mehr Teilnehmer als sonst in unserem Gemeindehaus.
    Wer mehr wissen will, fragt mich einfach oder nimmt am Gottesdienst teil. Wie man sich einloggt, findet ihr hier im Detail beschrieben: https://www.baptisten-hanau.de/content/zugang-virtuelle-gemeinde-veranstaltungen
  • Theodor Zoller
    vor 5 Tagen
    Guten Abend Zusammen,
    Auch in meiner Gemeinde haben wir uns rasch Gedanken zum Thema Livestreaming eines Gottesdienstes gemacht.
    Anfangs hatten wir die Vorstellung, dass ein solcher Gottesdienst in der Form stattfinden würde, dass der Ablauf wie in der Gemeinde gewohnt stattfinden würde aber eben die Besucher virtuell über das Internet teilnehmen würden. Unser Ansatz sah so aus, dass die Videoaufnahme mit einer Handelsüblichen WebCam stattfinden sollte. Dann sollte das Bild in einem weiteren Programm (OBS - Open Broadcast Software https://obsproject.com/de ) zu einem Stream gefasst werden und schließlich über einen eigenen Server (MistServer - https://www.mistserver.org/ ) verteilt werden. Wir wollten die Marktführer aus Gründen des Datenschutzes eigentlich nur als Backup nutzen, falls unsere eigene Infrastruktur nicht arbeiten würden.
    Bis hierher gilt mein Dank nicht nur den Mitstreitern in meinem Team, sondern auch Bernd von der EFG Bad Lausick, der uns diesen Lösungsweg aufgezeigt hat!

    Leider wurden wir von den Ereignissen überholt. Die WebCam konnte nicht mehr im örtlichen Elektronikgroßmarkt beschafft werden, da diese am selben Tag geschlossen wurde. Zudem sind Treffen mit Personenzahlen die eins unserer Musikteams umfasst zwischenzeitlich untersagt worden.

    Aktuell sind wir auf der Suche nach einem Protal über welches wir die Videoaufnahmen der Predigten zur Verfügung stellen können. Wir suchen dabei nach einer Lösung hinter der kein Datensammler oder Marktgigant stecken. Über Vorschläge würden wir uns sehr freuen!

    Als Gemeindemitglied im Landesverband BW bin ich auch in der Mitarbeiterdatenbank registriert und lasse mich Bundesweit finden. Ich freue mich mit gleichgesinnten Erfahrungen auszutauschen!

    Darüber hinaus findet man mich bereits im Portal synod.im ( https://web.synod.im ) des Vereins LUKi e.V. ( https://luki.org/ )

    Bei aller Faszination für die digitalen Medien und deren Möglichkeiten bitte ich Euch auch die Geschwister nicht zu vergessen, die keinen Internetzugang haben!

    Soweit von mir für den Moment.

    Gott befohlen!
    Theodor Zoller
  • Thomas Diekmann
    vor 5 Tagen
    Videokonferenzen mit GoToMeeting https://www.gotomeeting.com
    Durch Verhandlung mit der sehr freundlichen Kimberly Stumpf von LogMeIn haben wir folgendes erhalten:
    - 40 kostenlose Lizenzen der Videokonferenz-Software GoToMeeting
    - für 3 MOnate. Danach automatische Kündigung
    - Erreichbar ist Frau Stumpf hier: Kimberly.Stumpf@logmein.com
  • Martin Habighorst
    vor 1 Woche
    Dieses Portal habe ich eben entdeckt:
    Communi ist eine App für alle Communities die nach Wegen suchen sich besser zu vernetzen und neue Leute zu integrieren. Viele Gemeinden, Vereine, Kirchen und Jugendgruppen haben dasselbe Problem. Kommunikation innerhalb dieser Communities ist umständlich und altmodisch. Genau diese Probleme lösen wir mit Communi.
    Liebe Grüße und Gottes Segen von Martin
  • Golda, Jürgen
    vor 2 Wochen
    Wir nutzen www.inplor.de für unsere Kommunikation. Vor und während der Krise. Es erleichtert die Kommunikation bei max. Datenschutz. Außerdem können die Empfänger interaktiv antworten. Ideal für Gemeinden!
    Bitte testen oder kurz vorführen lassen: kostenlos
  • Christian Kuntze (AK-Internet)
    vor 2 Wochen
    Im Rahmen des Projektes LibreChurch stellt der Verein LUKi e.V. den Messenger-Dienst „synod.im“ öffentlich zur Verfügung. Es ist der erste frei zugängliche Chat- und Messengerdienst für den kirchlichen Bereich. Er hat den Anspruch die datenschutz- und seelsorgerechtlichen Anforderungen an einen solchen Dienst zu erfüllen und problematische Lösungen wie „WhatsApp“ oder „Telegram“ für die kirchliche Kommunikation abzulösen.
    https://luki.org/2020/03/luki-stellt-frei-zuganglichen-messenger-dienst-synod-im-zur-verfugung/
    (Hinweis: Das Angebot ist ganz neu: Der Datenschutzbeauftragte des BEFG hat sich noch nicht dazu geäußert)
  • Christian Kuntze (AK-Internet)
    vor 2 Wochen
    Der AK-Internet hat eine kleine Sonderseite zusammengestellt mit einigen Hinweisen und Anleitungen die in der Corona-Krise wichtig sein könnten. Es sind praktische Anleitungen, die ihr als Nutzer des Angebotes sofort umsetzen könnt. Die Liste wird laufend aktualisiert.
    Mehr unter: www.ak-internet.de (Roter Hinweis oben)