Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.

BUND AKTUELL Nr. 3 | 7. März 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,


morgen ist Internationaler Frauentag. Wir schauen darauf, wie Frauen die Welt bewegen und verändern. Das ist auch Anliegen des Ökumenischen Weltgebetstags. Der Gebetstag ist ein weltumspannendes Ereignis, eine weltweite ökumenische Basisbewegung von Frauen. Am vergangenen Freitag war es wieder soweit.

Jedes Jahr wird am ersten Freitag im März ein Gottesdienst gefeiert, der von Frauen unterschiedlicher Konfessionen aus einem anderen Land vorbereitet wird. Für 2019 haben Frauen aus Slowenien den Gottesdienst zusammengestellt, der in über 170 Ländern gefeiert wurde. Seine zentrale Bibelstelle war das Gleichnis vom Festmahl aus Lukas 14,13-24. Jede und jeder ist eingeladen, „sich mit allen Menschen rund um den Globus an einen Tisch zu setzen und Platz zu machen, besonders für die, die niemand ‚auf dem Schirm hat.‘“ Die Frauen aus Slowenien und weltweit rufen uns zu: Kommt, alles ist bereit! Auch in Deutschland erklang an vielen Orten dieser Ruf. „Im Gottesdienst wurden Dank und Sorgen von allen gemeinsam vor Gott gebracht; danach kamen viele ins Gespräch und waren auch gerne bereit, für christlich-soziale Projekte in Slowenien zu beten und zu spenden“, berichtet Monika Bohge aus der EFG Berlin-Staaken. Alle waren und sind eingeladen – in ihrer Verschiedenheit, so wie sie sind.

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags, beten gemeinsam und handeln dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Sie führen uns vor Augen, dass noch nicht alles so ist, wie es sein sollte. Doch als Christen und Christinnen können und sollten wir einen Beitrag leisten, dass wir alle mehr Frieden und Gerechtigkeit erfahren. Wir können einander ermutigen, damit es besser wird – mit Händen, die zupacken und mit gefalteten Händen.

Christoph Stiba
Generalsekretär





Bundesratstagung

Junge Konferenzbeobachterinnen und -beobachter

Foto: David Vogt

Das Präsidium des BEFG lädt junge Leute ab 18 Jahre als Konferenzbegleiter zur Bundesratstagung ein. Dieses Jahr findet sie vom 29. Mai bis 1. Juni in Kassel statt. Die Konferenzbeobachterinnen und -beobachter haben die Möglichkeit, sich einen Eindruck von der Arbeit des Bundes zu machen. Sie nehmen an den Konferenzveranstaltungen und Plenarsitzungen teil, können sich in die Beratungen einbringen und mit Vertreterinnen und Vertretern des Präsidiums ins Gespräch kommen. Es stehen zehn Plätze zur Verfügung. Interessierte können sich per E-Mail bei Ewa Reinhardt melden: ereinhardt@baptisten.de. Bei der Bundesratstagung sind neben den Delegierten auch Gäste herzlich willkommen!

[mehr]

Was ich an freikirchlicher Frömmigkeit schätze

Erfahrungen eines evangelisch-landeskirchlichen Theologen

Foto: ACK

Privatdozent Dr. Albrecht Haizmann, der Pfarrer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ist, zeigt in einem Artikel auf baptisten.de auf, wie freikirchliche Frömmigkeit ihn bereichert. Der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg (ACK) berichtet über „eine große Vielfalt von Bewegungen, Richtungen und Prägungen der Frömmigkeit“, die er schätzt. Er beschreibt eine „große Freiheit und Ursprünglichkeit“, mit der biblische Impulse und urchristliche Ideale für den Glauben der Einzelnen ernst genommen werden. Und er erläutert, was ihm in Freikirchen „in besonders prägnanter Gestalt“ begegnet.

[mehr]

Fortbildung im Anfangsdienst

„Sei mutig und stark!“

„Sei mutig und stark!“ Diesen Zuspruch Gottes, den Josua am Anfang seines Dienstes erhielt, gab Pastorin Silke Tosch an die Ordinierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Anfangsdienst weiter. Sie waren zu einer der beiden jährlichen Fortbildungen im Anfangsdienst (FiA) nach Elstal gereist und konnten von den Erfahrungen der Referenten profitieren. Gemeinsam mit Silke Tosch begleitete Thorsten May die gesamte Fortbildungswoche: „Ich habe mich als Vertreter des Vertrauensrats sehr über die engagierten und kompetenten jungen Kolleginnen und Kollegen gefreut. Es macht richtig Spaß, die Früchte der Arbeit unserer Hochschule und der Akademie ‚live und in Farbe‘ zu sehen.“

[mehr]

Mitarbeiten.Leiten.Inspirieren

Jetzt zu MLI anmelden!

„Inspirierende Impulse von Carmen Rempel, erfrischender Lobpreis und gemeinsames Essen bilden den Rahmen für einen individuellen Tagesablauf: Aus einem vielfältigen Angebot von über 30 Seminaren stellst du dir dein eigenes Programm zusammen, das für dich und deine Gemeindearbeit interessant ist und dort neue Impulse setzt, wo du sie dir wünschst“, heißt es im Ausschreibungstext zu MLI. MLI steht für „Mitarbeiten.Leiten.Inspirieren“ und ist das deutschlandweite GJW-Ereignis für Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Ein Trailer auf der Internetseite des GJW bietet einen kleinen Vorgeschmack auf das, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Die Hauptreferentin Carmen Rempel, Direktorin von Youth for Christ Okanagan aus Kanada, wird in kurzen Videoclips vorgestellt. MLI findet vom 22. bis 24. September in Leipzig statt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

[mehr]

GJW-Bundeskonferenz

Ein Bericht von Tobias Köpke

Foto: Johannes Eichstädt

Am vergangenen Wochenende fand die Bundeskonferenz des Gemeindejugendwerks (GJW) in Elstal statt. Tobias Köpke (r.) nahm das erste Mal als Hauptamtlicher des GJW Berlin-Brandenburg teil und wurde aus seinem Ehrenamt verabschiedet. Er freut sich darüber, „dass Gott immer wieder junge Menschen für die Mitarbeit im GJW befähigt und beruft.“ In einem persönlichen Bericht schildert er, wie er das Treffen des höchsten Gremiums des GJW erlebt hat.

[mehr]

Impulstag Missionale Gemeinde

Jetzt anmelden!

Foto: fotolia.com / Zooropa

Der Impulstag am 23. März in der EFG Hof bietet eine Einführung in missionale Theologie und die Bewegung Fresh Expressions of Church (Fresh X). Er zeigt mögliche Konsequenzen für die Gemeinde auf und vernetzt Aktive. „Uns geht es vor allem darum, Menschen aus unseren Gemeinden Mut zu machen, danach zu fragen, was Gott in ihrer Stadt oder in ihrem Umfeld mit ihren Begabungen und ihren Möglichkeiten vorhaben könnte“, beschreibt Christopher Rinke, BEFG-Referent für die Region Süd, das Anliegen dieses Tages. Dabei, so Rinke, gehe es nicht um Konzepte, sondern um die Haltung und das genaue Hinsehen auf das, was Gott tut. Gemeinden können sich übrigens in einer missionarischen Langzeitbegleitung individuell beraten lassen.

[mehr]

Aktuelles aus den Landesverbänden

Einladung zu den Landesverbandsräten

Bald ist es wieder soweit: Ende März beginnen die ersten Ratstagungen, in denen miteinander die Belange der Landesverbände beraten werden. BEFG-Ortsgemeinden einer Region bilden Landesverbände, um sich miteinander zu vernetzen, gegenseitig zu unterstützen und gemeinsame Aufgaben wahrzunehmen. So gibt es beispielsweise in jedem Landesverband ein eigenes Gemeindejugendwerk. „Die Landesverbände bieten die Möglichkeit, über die Grenzen der eigenen Gemeinde hinaus die Bundesgemeinschaft zu erleben und sie zu gestalten“, so BEFG-Generalsekretär Christoph Stiba.

[mehr]

Tournee des King-Musicals

Mitsingen im Projektchor 2020

Foto: Stiftung Creative Kirche

Das Chormusical „Martin Luther King – ein Traum verändert die Welt“ geht weiter. 2020 geht das Musical auf Tournee. Für jeden Aufführungsort von Offenburg über Hamburg bis Bayreuth und Wetzlar werden ab sofort Sängerinnen und Sänger gesucht. In insgesamt 11 Städten bildet sich ein Projektchor aus 500 bis 1.000 Sängerinnen und Sängern. Diese Projektchöre studieren das Werk in einem Zeitraum von etwa fünf Monaten bei eigenen und gemeinsamen Proben ein. Sie stellen das Leben des Baptistenpastors und seinen gewaltlosen Einsatz für Gleichberechtigung und Menschenrechte musikalisch dar. Martin Luther King hat die Gesellschaft verändert und inspiriert auch heute noch.

[mehr]

EBF-Webinar zur Vernetzung der Flüchtlingsarbeit

Connecting to Serve Refugees in Europe

Die Europäische Baptistische Föderation (EBF) bietet ein Webinar zur Vernetzung der Arbeit mit Geflüchteten an. Am 21. März von 18:00 bis 19:30 Uhr können sich alle Interessierten, die sich für Geflüchtete in Europa einsetzen, über das Internet verbinden. Und so lautet das Thema des englischsprachigen Webinars: Connecting to Serve Refugees in Europe. Zum Moderationsteam gehört der BEFG-Referent für Integration und Fortbildung Thomas Klammt. Die Teilnehmenden erwartet unter anderem ein Beitrag von BEFG-Präsidiumsmitglied Frank Fornaçon. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch notwendig.

[mehr]

EBM INTERNATIONAL: Geschichten vom Missionsfeld

Auf Kuba miterlebt

Carlos Waldow, Regionalrepräsentant für Lateinamerika, und EBM-Generalsekretär Christoph Haus reisten im Januar nach Kuba und besuchten dort einige der von EBM INTERNATIONAL unterstützten Missionare und Projekte. Die missionarische Arbeit in La Perla, einem Stadtviertel von Havanna, begann mit Bibelclubs für Kinder. Daraus entstand die Gemeinde. Im Januar feierte sie mit 150 Menschen ihr fünfjähriges Jubiläum mit einem Taufgottesdienst. Erika war unter den Täuflingen. „Meine ganze Familie praktizierte Spiritismus. Es gab bei uns keine Christen und ich kannte Gott nicht“, berichtete die Zwölfjährige. „Bei einer Kinderwoche hörte ich eine Predigt, die mein Herz sehr berührte, und ich verstand das Evangelium und nahm Jesus an. Von diesem Moment an veränderte sich mein Leben radikal. Ich möchte nichts anderes, als Jesus zu dienen.“

[mehr]

Micha-Vernetzungstreffen 2019

„Wertschöpfer – Gott macht keinen Müll!“

Wie gehen wir heute gut und gerecht mit uns selbst und der Schöpfung um? Wie lebt es sich praktisch auf eine global gesündere Gesellschaft hin? Und wie leben wir heute so, dass alle leben können? Antworten auf diese Fragen rund um Konsum und Kirche sucht die Initiative Micha Deutschland bei ihrem Vernetzungstreffen. Unter dem Motto „Wertschöpfer – Gott macht keinen Müll“ findet das Vernetzungstreffen vom 17. bis 19. Mai in der Evangelisch-Freikirchlichen Kreuzkirche Oldenburg statt. Die Anmeldung ist bereits eröffnet.

[mehr]