Foto: Reformationsjubiläum 2017 e.V.

Der BEFG beim Reformationsjubiläum

Aktiv in Lutherstadt Wittenberg und darüber hinaus

Der BEFG ist über die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) in den Leitungskreis für die Gestaltung des Reformationsjubiläums mit einbezogen. Die Freikirchen haben mitgewirkt an der Theologischen Botschaft des Leitungskreises Reformationsjubiläum 2017  „Was und wie wir feiern“, die die Reformation und ihre Folgen kritisch würdigt.

Einzelne Freikirchen arbeiteten in den Leitungsgremien des Deutschen Evangelischen Kirchentags mit, der gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) das zentrale Festwochenende in Lutherstadt Wittenberg gestaltet hat.

Der BEFG wirkt in Wittenberg mit bei der Weltausstellung zur Reformation von April bis September 2017 und war beim Evangelischen Kirchentag vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg mit dabei. Beim Kirchentag in Berlin war der Bund mit einem Stand beim dem Markt der Möglichkeiten vertreten. Federführend bei der BEFG-Beteilung an der Weltausstellung ist die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Wittenberg. Näheres dazu erfahren Sie unter der Rubrik „Mitmachen: Freiwillige gesucht!“.

Viele Evangelisch-Freikirchliche Gemeinden und Landesverbände organisieren eigene Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum, oft in ökumenischer Kooperation. Gemeinsam mit anderen Kirchen erinnern sie an die Reformation und weisen auf ihre andauernde Bedeutung hin.

So hat der Landesverband Nordwestdeutschland zusammen mit dem BEFG-Dienstbereich Mission die Ausstellung „Reformation – #da geht was!“ erstellt. Alle Gemeinden und Werke im BEFG können die Ausstellung erwerben und in ihren Räumen zeigen.

Wenn Ihr Landesverband oder Ihre Gemeinde sich beim Reformationsjubiläum 2017 einbringt, dann  schreiben Sie uns, wir nehmen Ihre Aktivitäten bei den Terminen mit auf.