Mitmachen!

Freiwillige gesucht

Gemeinden, Landesverbände und einzelne Freiwillige sind herzlich eingeladen und aufgerufen, sich an den Feierlichkeiten und Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum zu beteiligen.

Dafür können Gemeinden die Ausstellung „Reformation – da geht was!“ nutzen. Auf ausrollbaren Bannern informiert die Ausstellung über die Vielfalt der Reformationsgeschichte einschließlich täuferischer und freikirchlicher Traditionen. Gemeinden und Werke können die Ausstellung hier erwerben.

Der BEFG sucht Freiwillige, die sich zwischen Mai und September 2017 einige Tage oder Wochen auf der Weltausstellung zur Reformation in Wittenberg einbringen. Gemeinsam mit der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Wittenberg wird der Bund an drei Orten präsent sein. Für alle drei können sich Ehrenamtliche melden:

  • Als Veranstaltungsbetreuung: Die EFG Wittenberg öffnet ihr Gemeindehaus für Konzerte, Vorträge und Seminare rund um das Thema Reformation und zeigt mit der Ausstellung „Von Martin Luther zu Martin Luther King“, wie sich der Traum der Reformation der Kirche und der Christen von Martin Luther bis zu Martin Luther King entwickelt hat. Die Ausstellung findet im Rahmen der Weltausstellung Reformation vom 2. Mai bis zum 10. September von mittwochs bis sonntags statt. Sie ist nachmittags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Belohnt wird das ehrenamtliche Engagement mit kostenloser Unterkunft, Mittag- und Abendessen sowie einer Eintrittskarte für die Weltausstellung Reformation. Diese berechtigt dazu, auch andere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Lutherstadt Wittenberg zu besichtigen. Die Fahrtkosten für die An- und Abreise nach Wittenberg werden ebenfalls erstattet.
  • Als Seelsorger: In der „These 62“, einem überkonfessionellen Ort der Begegnung, werden Seelsorge-Mitarbeitende für Gespräche zur Verfügung stehen. Für Seelsorger und Seelsorgerinnen gelten dieselben Vergünstigungen wie für diejenigen, die durch die Ausstellung führen.
  • Als Informationsgeber: Das Ladenlokal „These 62“ direkt am Schlossplatz dient während der Weltausstellung als „Pilgerbüro“: Kirchliche Gruppen und Einzelbesucher erhalten Informationen zur Weltausstellung und zur Reformation.

Weitere Möglichkeiten zur Mitarbeit bietet die zentrale Koordination des Reformationsjubiläums 2017 hier an.