Prof. Dr. Ferando Enns stellt den ÖRK vor.

Foto: David Vogt

Ökumenischer Rat der Kirchen

Bundesrat entscheidet 2020 über Mitgliedschaft

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) versteht sich als „Gemeinschaft von Kirchen, die den Herrn Jesus Christus gemäß der Heiligen Schrift als Gott und Heiland bekennen und darum gemeinsam zu erfüllen trachten, wozu sie berufen sind, zur Ehre Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“. Seit etwas mehr als zwei Jahren ist der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden nun in einem Entscheidungsprozess, ob beim ÖRK ein Antrag auf Mitgliedschaft gestellt werden soll. Der Zeitpunkt ist günstig, da die nächste Vollversammlung des ÖRK vom 8. bis 16. September 2021 in Deutschland, in Karlsruhe, stattfinden wird.

Zur Vorbereitung auf diese Entscheidung stellt der Theologische Ausschuss des Präsidiums hier ein Handbuch mit wichtigen Informationen zum ÖRK zur Verfügung. Neben den aufgelisteten Veranstaltungen bietet der Theologische Ausschuss kompetente Gesprächspartnerinnen und -partner, die für Veranstaltungen zum Thema angefragt werden können. Bei Interesse oder weiteren Fragen könnt Ihr Euch an Jasmin Jäger wenden.

Veranstaltungen zum ÖRK

Ein Informationsabend zum ÖRK findet am Freitag, den 31. Januar 2020 um 19:30 Uhr in der Bethelkirche Stuttgart, Forststraße 70, statt. Referent ist Dr. Ulf Beiderbeck und die Moderation übernimmt Pastor i.R. Günter Mahler. Flyer

Der Landesverband Bayern bietet für Hauptamtliche und Interessierte zur Frage des ÖRK-Beitritts eine Informationsveranstaltung mit Prof. Dr. Michael Kißkalt von der Theologischen Hochschule Elstal an. Sie findet am Mittwoch, den 12. Februar 2020, von 10:00 bis 13:00 Uhr in der EFG Ingolstadt statt.

Die EFG Schwelm veranstaltet im Landesverband NRW am 22. Februar 2020 von 9:30 bis 13:00 Uhr eine Informationsveranstaltung mit Prof. Dr. Uwe Swarat von der Theologischen Hochschule Elstal.

Am 25. April 2020 plant der Landesverband Berlin-Brandenburg ein Gesprächsforum zum ÖRK mit Konrad Reiser, der von 1993 bis 2003 Generalsekretär des ÖRK war. Der Ort steht noch nicht fest.