Impulstag Kassel 2019

"Alt werden? Anders!"

Impulstage des Forum Älterwerden

Drei Standorte, drei Referenten, ein Thema: So wurde die große Vielfalt von Lebenssituationen und -möglichkeiten auf unterschiedliche Weise deutlich – und auch, dass die verschiedenen Bedürfnisse differenzierte Angebote brauchen. 

Im Februar stellte Pastor i.R. Friedrich Schneider ältere Menschen aus drei verschiedenen Lebensabschnitten bzw. Generationen vor: Ein agiles Ehepaar Mitte Sechzig, eine Alleinstehende mit kleiner Rente Mitte Siebzig und eine 86-jährige, die nach Oberschenkelhalsbruch auf Hilfe angewiesen ist, bei geistiger Fitness. So wurden die Teilnehmenden darauf aufmerksam gemacht: Nicht alle älteren Menschen ticken gleich und sind gemeinsam in einer Gruppe oder mit einem Angebot glücklich.

Im Mai veranschaulichte Pastor Uwe Lewin in Weltersbach das Thema anhand verschiedener Stühle, wie Sessel, Schreibtischstuhl, Rollstuhl, Gartenstuhl, Recarositz. Die Stühle halfen, Bedürfnisse, Chancen, Grenzen und den Glauben zu charakterisieren. 

Und im November wies Pastorin Dagmar Wegener in Lübeck darauf hin, dass wir in einer Zeit der polychronen Biographien leben. Sie sagte u.a.: „Keiner ist mehr wirklich so alt, wie das Geburtsdatum deutlich macht. Die Leute, die heute alt werden, setzen sich nicht hin und lösen Kreuzworträtsel … Sie nutzen die Chancen, die das Leben bietet. Sie helfen, werkeln, probieren, schaffen Neues … Sie verabschieden sich von Stereotypen, wie sie denn gefälligst alt werden müssen.“ Am Beispiel des biblischen Kaleb mahnte die Referentin aber auch, nicht bitter zu werden. Stattdessen wies sie auf geistliche Selbstfürsorge hin, die notwendig ist und vor Bitterkeit bewahrt.

Die ausführlichen Dokumentationen zu den Impulstagen finden Sie hier: Kassel, Weltersbach, Lübeck.

Auf für 2020 sind drei regionale Impulstage geplant: In Köln, Leipzig und Augsburg.