Fachkreis Christen und Juden

Theologische Fragen des jüdisch-christlichen Dialogs und Veröffentlichungen

Der Fachkreis Christen und Juden beschäftigt sich mit theologischen Fragen des jüdisch-christlichen Dialogs und mit Veröffentlichungen des Bundes zu diesem Themenfeld. Auch die Wertschätzung der hebräischen Bibel als Grundlage christlicher Theologie zu fördern, ist Ziel des Fachkreises, den das Präsidium des Bundes eingesetzt hat.

Dem Fachkreis gehören an: Uwe Cassens, Prof. Dr. Carsten Claußen, Roland Fleischer, Frank Fornacon, Peter Jörgensen, Dr. Harm-Gerd Lüers, Dr. Friederike Neumann, Prof. Dr. Michael Rohde (Leitung), Prof. Dr. Dirk Sager, Deborah Storek und Ralph Zintarra.

Meldung zur Änderung der „Rechenschaft vom Glauben“ auf der Bundesratstagung 2019

Die „Rechenschaft vom Glauben“ zum Nachlesen

Englische Version des geänderten Abschnitts

Nachlese zum Bundesrat 2018: Vorschlag zur Veränderung der Rechenschaft vom Glauben, Abschnitt 5, bisher „Gottes alter und neuer Bund“

Zum Verhältnis von Juden und Christen - Handreichung (Mai 1997)

„Hamburger Schuldbekenntnis“ von 1984

Material für den Israelsonntag

Bundesleitung und Bundesrat haben 1996 in Augsburg die Empfehlung ausgesprochen, jährlich einen Israelsonntag zu gestalten und die Kollekte DIENSTE IN ISRAEL zur Verfügung zu stellen. 2003 hat das Präsidium des BEFG diese Empfehlung noch einmal ausdrücklich bestätigt. Im Leitbild des BEFG heißt es: „Als Christen sind wir dem Judentum in besonderer Weise verbunden und als Deutsche besonders verpflichtet.“

Der Fachkreis hat auch die Verantwortung für das Material zum Israelsonntag, der jedes Jahr am 10. Sonntag nach Trinitatis gefeiert wird.

Die Handreichung für den 25. August 2019 finden Sie hier.

Handreichungen zum Israelsonntag (seit 2007)

Jahr

Autor/in

Text

Stichworte/Downloadmöglichkeit

2007

Carsten Claußen

2. Mose 20,2-3

Erfahrung und Hoffnung eines Exodus

2008

Michael Rohde

Jeremia 36

Bücherverbrennung und Zivilcourage

2009

Manuel Lüdin

Lukas 19,41-48

Bedeutung der Stadt Jerusalems, Frieden

2010

Christoph Stenschke

Römer 9,1-9.14-16

Zuverlässigkeit der Verheißungen Gottes

2011

Ulrich Wendel

Matthäus 27,25

Gegen ein altes Vorurteil vom Fluch

2012

Uwe Cassens

Jesaja 62,6-12

Wächter auf Jerusalems Mauer

2013

Michael Rohde und Seminargruppe der Theologischen Hochschule Elstal

Jeremia 31,31-34

Zweiklang des neuen Bundes: Tora im Herzen und umfassende Gotteserkenntnis

2014

Michael Bendorf

Johannes 1,19-34

Dienst des Johannes, „damit er Israel offenbar werde“

2015

Friedrich Schneider

Lukas 19,41-48

Jesus weint über Jerusalem und Tempelreinigung

2016

Frank Wecke

Römer 9,1-8.14-16

Der Gott der Hoffnung und Barmherzigkeit

2017

Michael Rohde

Lukas 2,25-32 und Apostelgeschichte 15.14-21

Licht für die Heiden – Herrlichkeit für dein Volk Israel

2018

Dirk Sager

Jesaja 62,6-12

Gott in den Ohren liegen, Für soziale Gerechtigkeit, gegen den Hass, Unterwegs zum Ziel

2019Roland FleischerMarkus 12, 28-34Jesus und ein Schriftgelehrter einig über das größte Gebot: Gott und den Nächsten lieben.

Prof. Dr.  Michael  Rohde