Bundesmissionsanleihen

Durch Bundesmissionsanleihen, die Einzelpersonen oder auch Gruppen und Gemeinden aus der Bundesgemeinschaft zeichnen, kann der Bund Kredite gezielt umschulden. Wer eine Bundesmissionsanleihe zeichnet, erhält für die übertragene Summe sichere Zinsen. Zurzeit liegen diese bei jährlich 0,75 % – vorausgesetzt, das Geld ist über mindestens fünf Jahre angelegt. Bei höheren Beträgen ist eine individuelle Anpassung von Laufzeit und Zinssatz möglich. Kontaktieren Sie hierzu gerne unseren kaufmännischen Geschäftsführer Volker Springer (vspringer(at)baptisten.de).

Für den Bund sind neue Anleihen eine große Hilfe. Die Zinszahlungen fallen weitaus geringer aus als gegenüber den Banken. Diese Entlastung des Haushalts kommt letzten Endes allen Mitgliedern zugute. Und die Anleger können sich über eine sichere Rendite freuen.

Hier geht es zum Formular.