Befähigt, um Gemeinde zu bauen

Kollekte für die Bildungsarbeit des Bundes

Hauptamtlich Mitarbeitende profitieren von einem fundierten Studium an der Theologischen Hochschule Elstal. Haupt- und Ehrenamtliche schöpfen aus einem breitgefächerten Bildungsangebot der Evangelisch-Freikirchlichen Akademie Elstal. Weil Bildung ein hohes Gut ist, bittet der BEFG seine Gemeinden jedes Jahr zu Ostern, ihre Kollekte für diesen wichtigen Arbeitszweig zusammenzulegen. Auch Einzelpersonen sind eingeladen, die Bildungsarbeit des Bundes durch Spenden zu unterstützen.

Welche Erfahrungen Haupt- und Ehrenamtliche mit Kursen der Evangelisch-Freikirchlichen Akademie gemacht haben, lesen Sie hier:

Jutta Mundil

Jutta Mundil aus der EFG Wesel hat am 16. Kurs „Seelsorge und Beratung“  2016/2017 teilgenommen:

„Beseelt von der Motivation, anderen zu helfen und sie weiterzubringen, bin ich konfrontiert worden mit mir selber. Begleitet durch ein professionelles und liebevolles Leiterteam wurde ich sensibilisiert, mich selber wahrzunehmen und dadurch befähigt, mich konstruktiv auf andere einzulassen.“

Sarah Stumpf

Sarah Stumpf, Pastorin in der EFG Falkensee, macht eine Weiterbildung zur transaktionsanalytischen Beraterin und hat dafür ein Stipendium der Akademie erhalten:

„Das Stipendium der Akademie hilft mir, diese Ausbildung nach der Geburt meines Sohnes weiter verfolgen zu können, da mir während der Elternzeit nur begrenzt Mittel zur Verfügung stehen. Dafür bin ich sehr dankbar, da die Transaktionsanalyse hilft, die Kommunikation und zwischenmenschliche Prozesse in der Gemeindearbeit zu verstehen und gut zu gestalten.“

Anke Visser

Anke Visser aus der EFG Oldenburg hat 2016 am Seminar „Führen und Leiten“ teilgenommen:

„Es war sehr spannend, weil es sowohl darum ging, andere Menschen zu führen, was ja auch Aufgabe der Gemeindeleitung ist, als auch um den Umgang mit Konflikten und die Auseinandersetzung mit sich selbst. Für mich war das Training sehr wertvoll, weil es zwei Referenten mit vielen Kompetenzen machen, die wirklich wissen, wovon sie sprechen und was an der Basis benötigt wird.“

Alfred Aidoo

Alfred Aidoo, Pastor in der EFG Neuss und Mitglied des BEFG-Präsidiums, war Teilnehmer des „Pastoralen Integrations- und Ausbildungsprogramms“ (PIAP) von 2013 bis 2016:

„Ich bin vor 23 Jahren nach Deutschland gekommen und wollte hier Missionar sein. Aber es ist nicht leicht für uns ‚Ausländer‘, die Deutschen wirklich zu verstehen. Erst durch PIAP bin ich richtig hier angekommen. Bei PIAP haben wir so viel Wertschätzung bekommen, und Ihr habt unser Nachdenken herausgefordert. Wir haben verschiedene Sichtweisen auf die Bibel entdeckt und den BEFG persönlich kennengelernt. Nun bin ich Mitglied im Präsidium des Bundes und seit Dezember sogar Pastor einer deutschen Gemeinde!“

 

Bitte unterstützen Sie die Bildungsarbeit des Bundes – mit einer Spende oder als Gemeinde in Form einer Kollekte. Tragen Sie mit dazu bei, dass Menschen ihre Berufung entfalten, ihr Potential entwickeln und unsere Gemeinden gestärkt werden.

Allen, die sich beteiligen, ein herzliches Dankeschön!  

Projektnummer 11021
IBAN: DE14 5009 2100 0000 0333 08
Spar- und Kreditbank EFG eG Bad Homburg

Bei Fragen rufen Sie uns gerne an: