Claudia Sokolis-Bochmann

Als Pastorin, Musik- und Bewegungspädagogin (ARS), mit Zusatzqualifikationen in relativer Solmisation und Poesietherapie vermittelt Claudia Sokolis-Bochmann, die sich selbst als Wortsucherin und Zeitschenkerin beschreibt, eine meditative und ganzheitliche Spiritualität. Das Hören zu vertiefen und aus der Betrachtung heraus zu beten sind ihr Anliegen. Auf Gottes Initiative zu antworten, anzubeten und Ausdruck zu finden, dafür können Wege gefunden und gegangen werden. Laudieren ist für sie selbst ein Weg, den sie in Kursen unterrichtet und weiterentwickelt.

Ihre theologische Ausbildung absolvierte sie an der Biblisch-Theologischen Akademie in Wiedenest und an der Theologischen Hochschule in Elstal. Arbeiten und Artikel schrieb sie zu therapeutischen Aspekten gottesdienstlichen Handelns, Tanzen als Sprache des Glaubens, Hörendes Gebet, kreativer Ruhe. Sie arbeitete in Gemeinden und Werken, sammelte als Diakonisse Erfahrungen in geistlichen Gemeinschaften. Aufgrund ihrer eigenen Lebensbiographie ist sie über die Konfessionen hinweg vernetzt und liebt den weiten Horizont.

Mehr unter: www.claudia-sokolis.de und www.gebetsoase.de

Im Bund engagiert sie sich für geistliches Wachstum, Spiritualität und Gebet, zum Beispiel bei der AmPuls-Konferenz des Dienstbereichs Mission.

Ende März – Frauenfreizeit mit dem Forum Frauen in Friendensau (siehe Jahresprogramm 2020)

Telefon: 0172 169 74 60
E-Mail: pastorin(at)schalom-haus.de