Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.

BUND AKTUELL Nr. 5 | 2. Mai 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,


der Theologe Ernst Käsemann hat einmal gesagt: „Am Tisch des Herrn sitzen immer nur solche, die es nicht verdient haben.“ So ist es. So war es beim letzten Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern am Vorabend seiner Kreuzigung erlebt hat. Wir haben uns in der Karwoche gerade intensiv daran erinnern können. Und so wird es auch am kommenden Sonntag sein, wenn wir in vielen unserer Gemeinden zusammen Abendmahl feiern. Am Tisch werden solche sitzen, die es nicht verdient haben. Denn auch heute finden sich am Tisch des Herrn keine besseren, frömmeren und auch keine gläubigeren Menschen als damals. Aber Jesus bindet uns an seinem Tisch zusammen zu einer Gemeinschaft, weil er entscheidet, dass er mit jedem von uns Abendmahl feiern will.

Mit diesen Jüngern, die es nicht verdient haben, baut Jesus nach Ostern und Pfingsten seine Gemeinde! Er gibt ihnen Aufgaben und vertraut ihnen seine Sache an. Diesen kläglichen Nachfolgern. Uns. Gott bereitet sich aus dem Munde der Kinder und der Säuglinge ein Lob und eine Macht. Seine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Nicht für die Großen und Klugen dieser Welt, sondern für die Unwissenden und wenig Angesehenen ist das Wort vom Kreuz eine Gotteskraft und keine Torheit. Das ist die Wirklichkeit Gottes, die über jedes Verstehen geht und geglaubt und gehofft werden will. Es sind also nicht nur die besonders Standfesten, Gläubigen, Bibeltreuen und in Sachen „Reich Gottes“ Gefestigten, die Jesus gebrauchen kann. Nicht nur die, die mit all ihren Aufgaben wunderbar zurechtkommen und immer eine gute Tat und ein gutes Wort haben, ruft Jesus zu sich an seinen Tisch. Nein, bei ihm – wenigstens bei ihm – ist es anders als sonst in dieser Welt.

In Locarno am Lago Maggiore gibt es eine kleine Kirche auf einem Berg. Im Aufgang zu dieser Kirche, in einer Seitennische, ist die Abendmahlsszene mit Figuren nachgestellt worden. Dabei schauen die Jünger und Jesus vom Abendmahlstisch auf und blicken genau in Richtung des Betrachters. Jeder, der sich diese Abendmahlsszene also anguckt, wird angesehen von den Jüngern und von Jesus. Und wenn man genauer hinsieht, erkennt man: Mittendrin in dieser Tischgesellschaft ist ein Platz freigelassen. Vielleicht der von Judas. Vielleicht wurde auch lediglich eine der Figuren restauriert. Auf jeden Fall entsteht beim Betrachter ganz unwillkürlich der Eindruck, als würde diese Mahlgemeinschaft nur noch auf ihn warten, um vollständig zu sein. Als wollten sie ihm sagen: „Hier ist noch ein Platz frei für dich. Hier ist dein Platz, am Abendmahlstisch Jesu. Du passt in die Gesellschaft dieses Tisches. Du bist nicht zu schlecht und nicht zu gut. Du bist gerade richtig hier. Du bist jetzt eingeladen und gerufen.“

Ich wünsche am Sonntag in der Mahlgemeinschaft allen einen besonderen Segen Gottes!

Christoph Stiba
Generalsekretär

Übrigens: TischGemeinschaft erleben, das bietet das gleichnamige Evangelisationsformat vom Dienstbereich Mission.





Bundesratstagung

INSPIRIERT LEBEN vom 29. Mai bis zum 1. Juni

Foto: David Vogt

Unter dem Jahresthema „INSPIRIERT LEBEN … dass Christus Gestalt gewinnt“ gibt es beim Bundesrat neben wichtigen Verhandlungen viele inspirierende Impulse. Ansgar Hörsting, Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden, spricht beispielsweise zum Thema „Herausfordernde Zeiten – durchtragender Glaube: Inspiriert leben in Krisenzeiten“. Darüber hinaus geplant sind Gottesdienste, Bibelarbeiten und Konzerte, zum Beispiel eins mit dem Gospelchor Up To You, sowie gemütliche Lounges. Herzliche Einladung zur Bundesratstagung 2019!

[mehr]

Verabschiedung von Markus Höfler

Dienstende des wissenschaftlichen Mitarbeiters

Nach dreieinhalb Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Hochschule Elstal wurde Markus Höfler von Studierenden, Kollegen und Kolleginnen in der vergangenen Woche feierlich verabschiedet. Er und seine Familie sind nach Reutlingen umgezogen, wo Markus Höfler in der BruderhausDiakonie als Trainee angefangen hat. Die Mitglieder des Kollegiums der Theologischen Hochschule und der Bundesgeschäftsführung danken Markus Höfler für seinen Dienst und wünschen ihm Gottes Segen für seinen neuen Lebensabschnitt. Dana Weiner wird im Juli die Nachfolge von Markus Höfler antreten.


INSPIRIERT LEBEN mit Martin Luther King

Letzter Beitrag der Artikelserie zum Jahresthema

Foto: Stiftung Creative Kirche

Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden ist Kooperationspartner des King-Musicals „Martin Luther King – Ein Traum verändert die Welt“. Denn Martin Luther Kings Glaube inspiriert bis heute. Davon ist auch BEFG-Pastor und Hörfunkjournalist Andreas Malessa überzeugt. Malessa ist der Texter des Chormusicals und hat einen Beitrag zur INSPIRIERT LEBEN-Artikelserie verfasst. Darin beleuchtet er den Glauben des berühmten Bürgerrechtlers und Baptistenpastors. „King ließ seine Demonstranten geistliche Prinzipien unterschreiben“, so Malessa.

[mehr]

Freiwilligendienst im Gemeindejugendwerk

Ein intensives Jahr mit Gott erleben

Begabungen entdecken und Neues ausprobieren, selbstständig werden, den Glauben praktisch werden lassen. Kurz gesagt: ein intensives Jahr mit Gott erleben. All dies sind Dinge, die junge Menschen zwischen 16 und 26 im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) erleben können. Eine Karte zeigt Gemeinden und Einrichtungen des Bundes, die ab Herbst eine FSJ-Stelle anbieten. Der Freiwilligendienst vom GJW bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Kinder- und Jugendarbeit in Gemeinden und Kindertagesstätten, die Arbeit mit Senioren, mit Menschen mit Behinderung oder auch Geflüchteten.

[mehr]

Aktuelles aus den Landesverbänden

Landesverbandsrat der Baptisten im NordWesten

Foto: EFG Firrel

Die Gemeinden in Nordwestdeutschland treffen sich am 4. Mai zu ihrer 108. Landesverbandsratstagung in der EFG Firrel. Als Referentin wird Pastorin Dr. Sandra Bils zum Thema „Gemeinde neu wagen“ sprechen.  Denn gesellschaftliche Veränderungen gingen an kirchlichen Formen und Formaten nicht spurlos vorbei, heißt es in der Einladung. „Inwieweit müssen wir uns verändern – und inwieweit schaffen wir Veränderung?“, fragt Landesverbandsleiter Bernd Splettstößer. Gemeinsam werden die Teilnehmenden diese Frage bedenken und Kirche an ungewöhnlichen Orten oder in kreativen Formen in den Blick nehmen.

[mehr]

„Wie geht digitale Kirche?“

Medienseminar im Landesverband NOSA

Wie wird der Gemeindebrief ein effektiver Werbeträger – oder welche Alternativen gibt es? Wie werden Fotos richtig eingesetzt? Und wie können Daten im Netz geschützt werden? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich Workshops beim Medienseminar des Landesverbandes Niedersachsen – Ostwestfallen – Sachsen-Anhalt. Das Seminar findet am 11. Mai im Neuen Land in Hannover statt. Zudem wird es ein Impulsreferat zum Thema „Wie geht digitale Kirche?“ von Hella Blum, Studienleiterin der Evangelischen Akademie Rheinland, geben. Die Teilnehmenden erhalten ab dem Zeitpunkt der Anmeldung die Möglichkeit, auf einer digitalen Plattform ihre Fragen zu stellen und zu diskutieren. Anmeldeschluss ist der 6. Mai.

[mehr]

ChristusForum Deutschland: Jahreskonferenz

Namensänderung der Arbeitsgemeinschaft der Brüdergemeinden (AGB)

Vom 5. bis zum 6. April fand die Jahreskonferenz des ChristusForums Deutschland (AGB) in Wiedenest statt. Die Abgeordneten beschlossen, im nächsten Jahr den mehrstufigen Namensänderungsprozess der Arbeitsgemeinschaft der Brüdergemeinden innerhalb des BEFG abzuschließen. Diese nennt sich ab dem 1. Januar 2020 nur noch ChristusForum Deutschland. Bei der Jahreskonferenz gab es außerdem Vorträge zum Jahresthema „Beziehungs(un)fähigkeit“. Antje und Markus Schäller ermutigten in ihrem Beitrag, die Beziehungsnot in der Gesellschaft ernst zu nehmen und in Gemeinden beziehungsorientierte Themen in den Blick zu nehmen.

[mehr]

„Jesus lebt!“

Das Ostermusical in der EFG Nordhorn

„Jesus lebt!“– So heißt das Ostermusical unter der Leitung von Gabriele Brockmann. Nach einem halben Jahr gemeinsamer Proben wurde das Musical-Projekt der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Nordhorn vor mehr als 800 Gästen aufgeführt. Die mehr als 70 Mitwirkenden im Alter von 5 bis 71 Jahren inszenierten die Geschichte Jesu und seiner Jünger zwischen Palmsonntag und Pfingsten. „Vielleicht kann man jetzt, wenn man das Musical gesehen hat, die Osterfreude der ersten Christen erst richtig verstehen“, resümierte Pastorin Silke Sommerkamp.

[mehr]

EBM INTERNATIONAL: Geschichten vom Missionsfeld

Eindrücke aus Kamerun

Die erste Reise von Grenna Kaiya als Projektmanagerin von EBM INTERNATIONAL nach Kamerun begann in einem kleinen Missionsflugzeug. Gemeinsam mit EBM-Generalsekretär Christoph Haus besuchte sie das Technische Zentrum Garoua (CTG), in dem viele Ausbildungsprogramme angeboten werden. Man kann Kfz-Mechaniker lernen, aber auch die Ausbildungsgänge Schweißen, Tischlerei, Nähen und Hauswirtschaft belegen. Das Zentrum erwirtschaftet zudem Einkünfte aus der Kfz-Werkstatt und verkauft selbst hergestellte kleinere Maschinen. Das sind zum Beispiel Öl- oder Kornpressen und Geräte, die helfen besser, und schneller auszusäen.

[mehr]

Dynamis

Ein Spiel zur Gemeindeentwicklung

Dynamis ist Griechisch und bedeutet Kraft, Vermögen, Fähigkeit. Was braucht eine Gemeinde, um dynamisch zu sein? BEFG-Pastor Johannes Fähndrich hat zum Thema Gemeindeentwicklung ein Spiel entwickelt: Dynamis. „Es geht um Gott und die Welt und einen Traum von Gemeinde. Jeder Spieler lenkt eine von vier Gemeinden, die blüht, wächst und gedeiht: den katholischen Dom, eine evangelische Landeskirche, eine klassische Freikirche oder eine Jugendkirche“, heißt es in der Spielbeschreibung. Das Spiel kann Gemeindeleitungen und Mitarbeiterteams unterschiedliche Faktoren der Gemeindeentwicklung näher bringen. Auf der Bundesratstagung besteht die Möglichkeit, das Spiel am Stand des Arbeitskreises Internet und beim „Markt der Möglichkeiten“ zu testen.

[mehr]

Ökumenischer Tag der Schöpfung 2019

Salz der Erde

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) feiert auch dieses Jahr den Ökumenischen Tag der Schöpfung. Im Mittelpunkt stehen dabei „das Lob des Schöpfers, die eigene Umkehr angesichts der Zerstörung der Schöpfung und konkrete Schritte zu ihrem Schutz“. Die ACK Deutschland feiert dazu gemeinsam mit der ACK Baden-Württemberg und der ACK Heilbronn am 6. September 2019 den zentralen Gottesdienst auf dem Bundesgartenschaugelände in Heilbronn. Der Gottesdienst steht unter dem Motto „Salz der Erde“ (Matthäus 5,12). Ein Material- und Gottesdienstheft zum Schöpfungstag kann ab sofort kostenfrei im Shop der ACK bestellt oder als PDF-Datei heruntergeladen werden.

[mehr]

DRAN: Magazin für die Generation Z

Mutig glauben und den eigenen Weg finden

Junge Erwachsene stellen sich viele Fragen: Wie geht es nach dem Schulabschluss weiter – Ausbildung, Orientierungsjahr oder Studium? In dieser Phase sortiert sich der Glauben auch noch einmal neu. Denn oftmals ist dieser Lebensabschnitt auch mit einem Orts- und damit Gemeindewechsel verbunden. Für diese Zeit der Orientierung im Leben und im Glauben erscheint jetzt eine Neuauflage der Zeitschrift DRAN. „Die DRAN gibt es schon sehr lange. In unterschiedlichen Formaten hat sie den Glauben und das Leben von Generationen junger Christinnen und Christen inspiriert und gestärkt. Vielleicht ist ein Abo von DRAN ein schönes Geschenk zum Schublabschluss oder auch einfach zum Geburtstag“, so GJW-Leiter Udo Rehmann. Das christliche Magazin für junge Erwachsene erscheint am 9. Mai und wird achtmal im Jahr herausgebracht. Interessierte können sich auch ein Gratistestheft bestellen.

[mehr]